Wenn ein Tier stirbt
 
"



Die Regenbogenbrücke

The Rainbow Bridge

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.
Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.
Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land
mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.
Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist,
geht es zu diesem wunderschönen Ort.
Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken,
und es ist warmes schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
Sie spielen den ganzen Tag zusammen.
Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen,
die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,
bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.
Die Füße tragen es schneller und schneller.
Es hat Dich gesehen.

Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen,
nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.
Dein Gesicht wird geküßt, wieder und wieder,
und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres,
das so lange aus Deinem Leben verschwunden war,
aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens,
und Ihr werdet nie wieder getrennt sein..









Wird der Katze das Leben trotz all unserer Fürsorge unerträglich, sollten wir an Abschied denken. Der letzte Gang zum Tierarzt ist sicher­lich ein schmerzlicher, aber zum Bemühen, seiner Katze ein artgemäßes Leben zu bieten, gehört eben auch, ihr ein langes Siechtum zu ersparen und ihr, wenn ihre Zeit gekommen ist, einen gnädigen Katzentod zu schenken





Wohin mit dem geliebten Haustier nach dem es seine letzte Reise angetreten hat ?

Im eigenen Garten begraben ? Dies ist nur unter festgelegten Richtlinen erlaubt ! Zudem ist die Zahl derer die in der Großstadt ein eigenes Grundstüch besitzen eher gering.

In einigen Städten befinden sich Tierfriedhöfe auf denen man seinen Liebling zur letzten Ruhe betten kann . Die kosten für Bestattung und Pacht sind von Friedhof zu Friedhof unterschiedlich. 

                                                                                                                                                             

Auch das Haustierkrematorium ist eine weitere Möglichkeit seinem Tier einen letzten Dienst zu erweisen. Der Tierhalter kann sich die Asche in einer Urne nach Haus schicken lassen dort aufbewahren oder vergraben. Die Asche kann aber auch direkt verstreut werden.


Das Tier einfach beim Tierarzt zu lassen sehen viele Tierhalter mit gemischten Gefühlen aber auch hier muß man kein schlechter Mensch sein denn man hat die Erinnerung an das Tier zu Lebzeiten und lebt in unseren Herzen weiter egal für welche Möglichkeit man sich auch entscheiden mag.





Ein Forum in dem man seiner Trauer freien Lauf lassen kann und seinem vierbeinigen Liebling ein virituelles Grabmal setzen kann!



Tierbestattung Orbis

für Hagen, Dortmund, Wuppertal

Bernd von Kannen
telefon: 02331/ 924466

http://www.tierbestattung-orbis.de/index.html

 
  (c) Petra Nowaczek online seit 09.11.07  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=